Mystery Award… Mysteriöses von Menschenskind(er)

_mysteryblogger_award

Die Regeln für den Award:

  • Stelle das Logo in dein Blog.
  • Liste die Regeln auf.
  • Danke der Person, die dich nominiert hat, und füge einen Link zu ihrem Blog. Vielen, lieben Dank, liebste FrauEinstrich (bzw. FrauZweistrich)! Ich dachte mir, ich mache noch schnell den Eintrag fertig, bevor euer Käferchen das Licht der Welt erblickt 
  • Nenne die Urheberin des Awards und füge ebenfalls einen Link bei. Der Mystery Blogger Award wurde übrigens von Okoto Enigma gestartet, eine englische Literaturstudentin, die von Wilhelm Shakespeare und Jane Austen inspiriert wurde. Sie schreibt über Lifestyle, Beauty- und Mode. (Richtig, das hab ich jetzt auch nur kopiert, und zwar von FrauEinstrich, die das wiederum von Tally hat, und die hat das von…)
  • Erzähle den Lesern drei Dinge über dich. Irgendwelche? Ich vermute, etwas Mysteriöses? Ok, folgt gleich…
  • Nominiere 10 bis 20 Personen. Das sind jetzt nicht soooo wenig. Ich hoffe, bei den von mir Nominierten kommt jetzt kein Zugzwang auf. Ladys, macht es, wenn und wann ihr Lust dazu habt. Ich würde mich jedenfalls freuen, von jeder irgendetwas Mysteriöses zu erfahren oder auch überhaupt mal wieder zu lesen 😃 Nominieren möchte ich:
  • Liebe Frau Schwani, wäre einfach schön, bald wieder von dir zu lesen… 
  • Wunschkindwege Ich hoffe, du hast noch Zeit für ein wenig Schabernack? Bist ja bald wieder richtig busy!
  • Still ist es geworden…liebe Mama Öko. Ich hoffe, Arwen und dir geht es gut?
  • Die liebe C mit ihren Kindern H und O. Wenn du ein wenig Zeit dafür findest…
  • Warum ist es so still, liebes Mondenkind? 
  • Gibts dich eigentlich noch, J.B.? 
  • WahnsinnundOvulation Falls du Ablenkung gerade gebrauchen kannst…

 

  • Informiere die Nominierten, indem du in ihrem Blog kommentierst. Muss ich noch machen…
  • Stelle den Nominierten fünf Fragen deiner Wahl; eine davon sollte seltsam oder lustig sein. 
  • Teile einen Link zu deinen besten Posts. „Beste“ gleich „emotionalste Posts 😉 

 

So, nun zu den drei Dingen über mich, die nicht viele Menschen von mir wissen. Die sind so speziell, dass ich damit sofort identifiziert werden könnte. 🙈

  1. Als Jugendliche habe ich eine Zeitlang in einer Garagen-Band namens „Slanger“ (irisch für „Prost“) die Gitarre gespielt. Der Bandgründer und Sänger war Fan von „The Pogues“ und hat dementsprechend die musikalische Richtung vorgegeben. 😉 Er hat tatsächlich eine Karriere als Comedian in Berlin angefangen und ist sogar erfolgreich damit. Aber gut, hier geht es um mich. Ich bin nicht Comedian geworden. 
  2. Während meines Studiums und auch noch einmal in meinem Referendariat hatte ich eine sogenannte Schlafparalyse, also eine Schlaflähmung, die mich beim ersten Mal sehr schockiert hatte. Ich bin in der Nacht „aufgewacht“, war aber nicht in der Lage, mich zu bewegen oder gar etwas zu sagen. Sogar der Versuch zu schreien, schlug fehl, sodass die Panik in mir hochstieg. Dieser Zustand dauerte gefühlt bestimmt 2-3 Minuten an, wobei er sicherlich kürzer war. Ich hatte diese Schlaflähmung in jeweils extrem stressigen Phasen in meinem Leben.
  3. Ich war insgesamt 4mal! auf der Loveparade (Berlin, Berlin, Berlin, Essen). Hey, ich war jung!!!😛

 

Und jetzt zu den wunderbaren Fragen von FrauEinstrich 😃

1. Wenn du etwas erfinden könntest (egal was und welchen Ausmaßes), das Mamas das Leben unfassbar erleichtert. Was wäre das?

Kennt ihr die Serie „Black Mirror“ auf Netflix? Diese Serie thematisiert überwiegend        die möglichen Auswirkungen der Benutzung Sozialer Netzwerke und Medien im Allgemeinen, zB Bewertungsdruck bei Social Media, der transparente User, Vor- und Nachteile implantierter Speicherchips. Manchmal denke ich, dass ich so einen Chip benötigen würde, auf dem alle Informationen von Jesper Juul, Jan-Uwe-Rogge und der Super-Nanny gespeichert sind, die im richtigen Moment die richtigen Kommentare, Äußerungen, Sätze, Fragen für das Kind offenbaren, so dass dieses durchweg sanft, aber bestimmt durch die Trotzphase begleitet werden kann. Ach, noch was, den Chip könnte man natürlich bis zur Pubertät updaten!

2. Du müsstest ab morgen ein Handicap (stumm, taub, blind, gehbehindert, keine Arme, geistige Einschränkungen) für dich wählen. Welches wählst du und warum? (Anm. Die Frage ist nicht respektlos gegenüber Menschen mit Handicap gemeint, sondern zielt auf die Reflexion zum Thema Inklusion! Außerdem kann das theoretisch ja jedem passieren.)

Puh, das ist eine sehr schwere Frage. Die Vorstellung, auf einen der Sinne (speziell das Hören und Sehen) zu verzichten, ist jedoch ganz furchtbar für mich. Ich würde die Gehbehinderung wählen und versuchen, ein Leben mit Rollstuhl zu meistern, wie es viele, viele bewundernswerte Menschen tatsächlich tun müssen.

3. Glaubst Du an Nahtoderfahrungen bzw. außerkörperliche Erfahrungen?

Ja, daran glaube ich, obwohl ich selbst keine solchen Erfahrungen bisher gemacht habe. Aber ich finde solche „Geschichten“ ganz spannend (so wie deine, Frau Einstrich) und bin der festen Überzeugung, dass wir noch nicht alles ergründet haben, was zwischen Himmel und Erde tatsächlich vorliegt. 

4. Du hättest die Möglichkeit auf der Welt ein Regierungsoberhaupt abzusetzen – keiner würde sich daran erinnern, es gäbe keine Aufstände etc. – wer wäre es und warum?

😬 Ich würde DEN absetzen, der sowieso als nächstes gehen wird. Make america great again!!

5. Du könntest einen Monat in deiner Vergangenheit nochmal erleben – welches Alter und welchen Zeitraum wählst du?

Nein, ich kann das nicht. Ich hab alles Vergangene bereinigt und ad acta gelegt. Die schlimmen Dinge sind verarbeitet, die schönen Dinge tief im Herzen verankert. Und einen Monat ohne meinen Sohn mag ich mir auch nicht mehr vorstellen. Ich möchte nur im Jetzt leben. 

 

So nun kommen wir zu meinen Fragen an die Nominierten:

  1. Liebste FrauEinstrich, DIE Frage muss ich übernehmen: Wenn du etwas erfinden könntest (egal was und welchen Ausmaßes), das Mamas das Leben unfassbar erleichtert. Was wäre das?
  2. Du begegnest deinem 8-jährigen Ich und erzählst von deinem Leben: Worüber wäre es sehr traurig und worüber sehr glücklich?
  3. Gibst es irgendeine Person aus deiner Vergangenheit, der du noch ein paar Dinge sagen möchtest, weil sie dich noch immer beschäftigen? Wenn ja, was würdest du ihr sagen wollen?
  4. Wähle für deine aktuelle Stimmung/Situation einen passenden Song aus. Gerne mit Begründung.
  5. Welches war das schönste Kompliment, das Dir jemand einmal gemacht hat?

 

DAS habe ich hier mehr als unterschätzt!😄 Es hat aber total viel Spaß gemacht…

Ich hoffe, ihr habt auch welchen!!!

LG

Lucy

Advertisements

6 Gedanken zu “Mystery Award… Mysteriöses von Menschenskind(er)

    • 😀 Ich teile es euch gerne mit, wobei ich darauf hinweisen möchte, dass „erfolgreich“ relativ ist und nicht mit „berühmt“ in Verbindung stehen muss. 😉 Der echt schräge Typ tritt mit dem Künstlernamen C.Heiland auf 🙂

      Gefällt mir

  1. Oh nein, liebe Lucy, hier geht was ordentlich schief … Ich kriege weiterhin keine Benachrichtigungen mehr von WordPress. 😣😞😢 Bin gerade mal wieder nur durch Zufall auf deine Beiträge gestoßen. An dieser Stelle lieben Dank für deine Nominierung. Ich werde mich bei Gelegenheit an einen Beitrag setzen. Habe echt Lust mal wieder was zu schreiben. Deine nächtliche Stress-Lähmung klingt total beängstigend. Dazu muss ich dich nochmal genauer interviewen. Warst du ganz früher auch Marusha-Fan? Ich habe mich an Fasching mehrere Jahre so verkleidet und wollte auch immer wieder zur Love Parade, aber daraus wurde nie was. 🙈😆

    Gefällt 1 Person

    • Liebe Frau Schwani, da wir ja glücklicherweise parallel zu unseren Blogs in Kontakt stehen (du wirst noch diese Woche von mir hören!!) und es aktuell ja sowieso so aussieht, als müssten wir alle die Blogs auf Eis legen, ist das überhaupt nicht tragisch, WordPress grundsätzlich zu vernachlässigen. Weißt du schon, ob du den Blog auf privat umstellst? Bin leider bisher null informiert, wer was und wie mit meinen Daten vorhaben könnte.
      Marusha und die ganzen Berliner DJ- Jungs (Westbam, Dr. Motte, etc.) fand ich schon echt gut 😀 Naja, ist ja lang genug her, um darüber schreiben zu können. Ich hoffe ja sehr, dass du irgendwann noch die Nominierung umsetzen kannst, aber aktuell weiß ich halt gar nicht, wie das jetzt mit der einfachen Blogger-Welt weitergehen wird. Hatte nicht vor zur Senioren-Influencerin zu werden und auf youtube und Instagram mein Leben zu publizieren… Naja, wir schauen! Bis die Tage, Schwänchen!!! :-*

      Gefällt mir

  2. Meine liebe Lucy. DANKE!! Für’s nominieren und damit an mich denken, für’s blitzschnelle Dasein und den Blog wieder öffentlich stellen 🙂

    Ach und… Falls es dich doch noch zu Insta verschlägt – ich bin übrigens sicher, du wärst eine phantastische Senioren-Influencerin ;)) – schick mir eine Freundschaftsanfrage. Ja? Thx. xD

    Und zum Award: Selbstverständlich nehme ich die Nominierung an und freue mich darauf, deine Fragen zu beantworten. So bis in 100 Jahren oder so. 😀

    Ich drück dich.

    Julia aka. spatzenparade

    Gefällt 1 Person

Kommentar verfassen

Bitte logge dich mit einer dieser Methoden ein, um deinen Kommentar zu veröffentlichen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s